Die Bezeichnung Fließschnupfen steht für einen Schnupfen mit dünnflüssig-wässrigem Sekret. Besonders yên ổn Herbst und in den Wintermonaten kommt es bei sehr vielen Menschen zu Erkältungskrankheiten, zu deren Symptomen auch der Fließschnupfen gehört. Eine andere Ursache des Fließschnupfens können Allergien wie der Heuschnupfen sein, der eher yên ổn Frühjahr und Sommer auftritt. In diesem Beitrag erhalten Sie einen Überblick über die verschiedenen Auslöser – und erfahren, was den Fließschnupfen stoppen kann.

Bạn đang xem: Fließschnupfen


*

Fließschnupfen ist kein medizinischer Begriff. Es ist vielmehr die Beschreibung einer bestimmten Erscheinungsform des Schnupfens, die lặng Fachjargon auch als Rhinitis bezeichnet wird. Die Nase läuft dabei wie Wasser – mit Fließschnupfen ist also eine Art von Schnupfen gemeint, die sich durch ein dünnflüssig-wässriges Sekret aus der Nase bemerkbar macht. Damit einhergehen können Juckreiz oder ein ausgeprägter Niesreiz.


Die Ursachen für den Fließschnupfen werden in 2 Kategorien eingeteilt. Zum einen kann der Fließschnupfen infektiös bedingt sein. In diesem Fall sind entweder Bakterien oder Viren der Auslöser. Eine weitere Ursache für den Fließschnupfen kann eine Allergie sein. Gerade bei Heuschnupfen, Hausstauballergie oder anderen allergischen Reaktionen, bei denen der Betroffene Allergene einatmet, kommt es häufig zu wässrigem Sekret aus der Nase.


Gut zu wissen: Zusätzlich kann eine laufende Nase auch während des Aufenthalts im Freien bei kaltem Wetter auftreten. Das ist jedoch kein infektiöser oder allergischer Schnupfen, sondern eine natürliche Reaktion des Körpers. Sie ist wichtig, um die Feuchtigkeit der Schleimhäute zu gewährleisten.


Sie leiden unter Fließschnupfen, wissen aber nicht, welcher mögliche Auslöser dafür verantwortlich sein könnte? Vereinbaren Sie gerne einen Termin für die Video-Sprechstunde und stimmen Sie sich mit einem unserer Partnerärzte zum weiteren Vorgehen ab:


","playStoreUrl":"https://app.adjust.com/1j0vt8b?engagement_type=fallback_click&redirect=https%3A%2F%2Fplay.google.com%2Fstore%2Fapps%2Fdetails%3Fid%3Dcom.fkhorizont-turnovo.com.zava","iosDownloadImage":" ","appStoreUrl":"https://app.adjust.com/dwvp48w","availabilityTitle":"Mu00f6chten Sie mit einem Arzt sprechen?"}" id="vue-appointment-availability">
Haben Sie sich mit einer Erkältung angesteckt, geht Ihr Fließschnupfen auf Viren oder Bakterien zurück. Die Erreger lösen kurzzeitig eine Entzündung aus – sie befinden sich bei dieser sogenannten Rhinitis unter anderem auf den Schleimhäuten der Nase. Unser Immunsystem wird dadurch aktiviert und versucht, die Erreger so schnell wie möglich aus dem Körper zu vertreiben.

Der Fließschnupfen ist also nicht von den Erregern selbst verursacht. Er stellt stattdessen die körpereigene Reaktion auf eine Infektion dar, mit der unser Körper versucht, die Keime aus der Nase heraus zu spülen.


Liegt eine Allergie vor, entsteht der Fließschnupfen ohne eine Erkältung. Beteiligt ist aber auch hier das Immunsystem: Gelangen die allergieauslösenden Stoffe (z.B. Pollen oder Staubpartikel) in die Atemwege, interpretiert die körpereigene Abwehr sie als krankheitserregende Eindringlinge. Um den Körper zu schützen, soll dünnflüssiges, vermehrt produziertes Nasensekret die Schleimhäute von den sogenannten Allergenen befreien.


Wie der Name bereits sagt, handelt es sich bei Fließschnupfen um ein Symptom, das sich durch wässrige Flüssigkeit aus der Nase zeigt. Früher wurde angenommen, dass gelbliches Sekret immer auf eine bakterielle Infektion und klares Sekret auf eine Infektion mit Viren zurückzuführen ist – dieser Verdacht hat sich aber nicht bestätigt.

Entwickelt sich der Fließschnupfen aufgrund einer Erkältung, kommt es besonders yên Anfangsstadium oft zu Niesreiz sowie zu einem starken Kribbeln in der Nase. Auch andere typische Erkältungssymptome wie

Im späteren Verlauf der Erkrankung wird das Nasensekret meist zähflüssiger. Solche Infekte entstehen meist in den kälteren Jahreszeiten.

Die Symptome bei Heuschnupfen oder anderen allergischen Reaktionen sind neben dem wässrigen Ausfluss oft ein starker Juck- und Niesreiz in der Nase. Bei allergiebedingtem Fließschnupfen ändert sich die Konsistenz des Sekrets normalerweise nicht. Ein allergiebedingter Fließschnupfen tritt meist in den Frühjahr- und Sommermonaten auf.


Wichtig für die Einordnung der Beschwerden: Es kann auch eine Mischform vorliegen, wenn ein Allergiker sich zusätzlich erkältet. In diesem Fall treten die Symptome kombiniert auf. Für den Arzt kann das die Diagnose unter Umständen erschweren.


Die Gegenmaßnahmen richten sich bei Fließschnupfen nach der auslösenden Erkrankung. Bei infektbedingten Erkältungskrankheiten mit Fließschnupfen sind beispielsweise Ruhe und isotonische Nasenspülungen empfehlenswert. Allergiker können Antihistaminika zur Linderung Ihrer Symptomatik nutzen.


Bei Infektionen durch Bakterien oder Viren wird zunächst körperliche Schonung empfohlen. Besonders wenn zusätzliche Erkältungserscheinungen wie Kopfschmerzen, Fieber und Schwächegefühl hinzukommen, sollte der Patient Bettruhe einhalten. So kann das Immunsystem die Erreger in Ruhe bekämpfen.

Hilfreich können auch Nasenspülungen sein. Kochsalzlösungen unterstützen die Nasenschleimhaut bei der Regeneration und fördern eine schnelle Abheilung des Fließschnupfens. Fertigpräparate zur Spülung der Nase sind in jeder Apotheke oder Drogerie erhältlich. Bei stärkerer Erkältung können auch Gesichtsdampfbäder oder Inhalationen mit verschiedenen pflanzlichen Wirkstoffen aus der Apotheke zur Befreiung der Atemwege beitragen. Die Anwendung von Nasensprays mit medizinischen Wirkstoffen verschafft kurzzeitige Linderung.

Bei starken Infekten wird eine Behandlung mit abschwellenden Sympathomimetika wie zum Beispiel Phenylephrin empfohlen. Sie werden lặng Rahmen einer Erkältung als Tabletten verabreicht und reduzieren die Schwellung der Nasenschleimhäute. Allerdings sollten solche Präparate nicht länger als 3 Wochen und nur bei besonderem Bedarf angewendet werden. Die Schleimhäute können sich sonst daran gewöhnen und nach Beenden der Therapie besonders stark austrocknen.

Xem thêm: Verletzter Vogel Gefunden - Erste Hilfe Für Verletzte Vögel


Allergiker können den Fließschnupfen mit Antihistaminika in size von Nasensprays, Allergietabletten oder Lösungen zum Einnehmen bekämpfen. Solche Arzneimittel bewirken zwar keine Heilung der Allergie, aber eine deutliche Linderung der Symptomatik. Bei starken Allergien kann auf cortisonhaltige Präparate zurückgegriffen werden.

Bei ZAVA haben Sie die Möglichkeit, ein Rezept für ein Medikament gegen Heuschnupfen anzufragen. Um den Service zu nutzen, füllen Sie den medizinischen Fragebogen zum Thema aus – unsere Ärzte prüfen yên Anschluss Ihre Angaben und stellen bei Eignung eine Verordnung für eines dieser Mittel aus: