Giraffen sind unglaubliche und einzigartige Tiere. Als die größten Tiere der Welt erreichen sie eine beeindruckende Höhe von sechs Metern. Wenn man so groß ist, benötigt man ordentlich viel Nahrung und das jeden Tag. Aber was fressen Giraffen überhaupt?

Giraffen sind reine Pflanzenfresser und fressen demnach nur pflanzliche Nahrung. Die Blätter des Akazien- und Mimosenbaums fressen sie am liebsten, aber sie essen auch andere Blätter, Samen, Knospen, Zweige von Bäumen und gelegentlich auch Gras.

Bạn đang xem: Kenia giraffe beim fressen


Zum Glück verschafft ihre Größe den Giraffen einen Vorteil und einen einzigartigen Zugang zu bestimmten Nahrungsmitteln – ohne dass sie mit anderen Landtieren konkurrieren müssen. Allerdings sind ihre Essgewohnheiten nicht so eindeutig. Lass uns deswegen ein wenig weiter ins Detail der Ernährung von Giraffen schauen.

Was fressen Giraffen am liebsten?


*

Giraffen sind Grasfresser und Pflanzenfresser. Das heißt, sie fressen Pflanzen vom Boden und ernähren sich ausschließlich pflanzlich. Ihre langen Hälse schränken sie zwar in vielerlei Hinsicht ein, aber ihre Länge ermöglicht ihnen auch einen einfachen Zugang zu einer Vielzahl von Nahrungsmitteln in den Baumkronen.

Giraffen fressen am liebsten eine Kombination aus Blättern, Samen, Knospen und Zweigen – und manchmal sogar Gras. Ihre Lieblingsbäume sind Akazien- und Mimosenbäume. Die großen Tiere fressen diese Pflanzen, da sie leicht zu erreichen sind.


Wie fressen Giraffen?

Das Faszinierendste an der Ernährung einer Giraffe ist nicht, was sie fressen, sondern in der Art und Weise, wie eine Giraffe frisst. Insbesondere ihre Zunge ist einzigartig in der Tierwelt.

Da die Giraffen in der Savanne nur eine begrenzte Auswahl an Nahrungsmitteln haben, musste sich ihr Körper auf verschiedene Weise anpassen. Akazienbäume, die eine der ersten Nahrungsquellen der Giraffe sind, sind voller langer, scharfer Dornen. Hier spielt die robuste Zunge der Giraffe eine entscheidende Rolle.

Als bewegliches Muskelorgan hat die Giraffe eine ausgefeilte Kontrolle über ihre Handlungen, und das macht einen großen Unterschied beim Fressen. Die Zunge einer Giraffe kann bis zu 50 cm lang werden, so dass sie auch die saftigsten Blätter und Zweige erreichen kann.

Die schwarz oder violett gefärbte Zunge der Giraffe enthält viel Melanin. Das Pigment dient als natürlicher Sonnenschutz, der besonders dann nützlich ist, wenn der schleimige Muskel zu sehr den Elementen ausgesetzt ist.

Diese Anpassung in Verbindung mit dem Fehlen der oberen Vorderzähne bedeutet, dass eine Giraffe nach Blättern greifen und sie vom Zweig abreißen kann. Anschließend reiben sie die Pflanzen an dem Klumpen zähen Gewebes, der die oberen Vorderzähne ersetzt.


Auch spannend: 10 Atemberaubende Tiere Die Es Nur In Afrika Gibt!

Wie viel fressen Giraffen?

Eine erwachsene Giraffe kann bis zu 35 Kilogramm pro Tag fressen. Das klingt erstmal nach ordentlich viel, aber man muss bedenken, dass eine durchschnittliche erwachsene Giraffe über eine Tonne wiegen kann. (Hier geht es zur größten Giraffe der Welt!)

Giraffen müssen vergleichsweise weniger essen als andere Pflanzenfresser, weil ihre Nahrung reich an Nährstoffen ist. Außerdem haben sie ein effektives Verdauungssystem.


Wie viel Zeit verbringen Giraffen mit Fressen?

Giraffen verbringen bis zu 75 % ihres Tages mit Fressen. Das entspricht in etwa 15 – 18 h am Tag. Wenn sie nicht nach Nahrung suchen und Blätter pflücken, wiederkäuen sie.

Die eigentliche Nahrungsaufnahme ist in den ersten und letzten Stunden des Tages am größten, während die Stunden dazwischen zum Wiederkäuen genutzt werden. Das Wiederkäuen findet auch in der Nacht statt, da Giraffen nur sehr wenig Schlaf brauchen.

Auch spannend: 10 spannende Fakten über Okapis!


Weitere Fragen:

Was fressen Giraffen yên Zoo?

Die Ernährung einer Giraffe im Zoo ist meist recht unterschiedlich. Die Zoos versuchen aber alle, das natürliche Fressverhalten einer wilden Giraffe nachzuahmen. Das heißt in Zoos bekommen die Giraffen meist die gleichen Blätter und Zweigen, wie in der Natur.

Die meisten Zoos in Deutschland füttern ihre Giraffen mit frischen Akazienblättern, die in künstlichen Futterbäumen in der richtigen Höhe angebracht werden. Außerdem erhalten sie Heu, Karotten und auch spezielle Futtermischungen.

Wie trinken Giraffen?

Während das Essen für Giraffen recht einfach ist, stellt das Trinken ein anderes Problem dar. Ihre extralangen Hälse stellen eine interessante Herausforderung dar, wenn sie sich zum Trinken hinunterbeugen.

Anstatt ihren Hals zur Wasserstelle zu beugen, spreizen die Giraffen ihre Beine und beugen ihre Knie, um das Wasser zu erreichen. Zum Glück muss die Giraffe nur alle paar Tage trinken und muss deshalb die ungemütliche Stellung nicht oft durchführen.


Der Hauptgrund dafür, dass Giraffen nicht so viel trinken müssen wie andere Tiere (und Menschen), steht in direktem Zusammenhang mit den Pflanzen, die sie zu sich nehmen. Die hohen Bäume, die die Bäuche der Giraffen füllen, haben tiefe Wurzeln und versorgen die Tiere mit Flüssigkeit, während sie die fressen.

Fressen Giraffen Bananen?

Ja Giraffen fressen auch Bananen. In freier Wildbahn ist das doch relativ selten. In Zoos und in Gefangenschaft bekommen Giraffen manchmal Bananen als Snack zu fressen. Viel sollten sie allerdings davon nicht fressen, da sie eine Menge Zucker enthalten und ihnen nicht alle Nährstoffe bieten.

Fressen Giraffen Fleisch?

Auch wenn es selten vorkommt, kann eine Giraffe gezwungen sein, sich anderweitig zu ernähren. Besonders in der Trockenzeit, kann es passieren, dass Giraffen nicht genug Pflanzen finden und gezwungen sind, anderweitig Nahrung zu finden.

Giraffen sind keine Jäger, aber sie wurden schon dabei beobachtet, wie sie das Fleisch von toten Kadavern abgeleckt haben. Diese Tätigkeit ist jedoch mit Risiken verbunden und besonders gesund für sie ist es auch nicht.

Obwohl der Hals einer Giraffe sehr lang ist (1,8 Meter), ist er zu kurz, um den Boden zu erreichen. Wenn eine Giraffe also irgendetwas auf der Oberfläche erreichen will, muss sie nach unten schlurfen, indem sie ihre Vorderbeine spreizt.

Diese ungünstige Position macht die Giraffe anfällig für Angriffe von Raubtieren, insbesondere von Löwen.

Xem thêm: Sequins Là Gì - Chất Liệu Sequin Là Gì

Fressen Giraffen Äpfel?

Giraffen fressen in Gefangenschaft und in Zoos auch gerne Äpfel. Diese saftigen Snacks sind äußerst beliebt bei Giraffen und eine willkommene Abwechslung in der Ernährung.

Allerdings sollten Giraffen nicht so viele Äpfel fressen, domain authority sie viel Zucker enthalten und nicht alle Nährstoffe enthalten, die eine Giraffe braucht.

Fressen Giraffen Karotten?

Oftmals können Giraffen in Zoos von Besuchern mit Karotten gefüttert werden. Die meisten Giraffen lieben es Karotten zu fressen und es ist auch relativ gesund für sie. Dennoch sollte man es nicht übertreiben, domain authority Giraffen besonders Blätter und Zweige in ihrer Ernährung brauchen und Karotten nur als Leckerli gesehen werden sollte.