Die vierte Folge des diesjährigen Dschungelcamp sorgte für einen riesigen Eklat. Lặng TV war zu sehen, wie sich Linda Nobat und Janina Youssefian heftig stritten. Janina polterte nach einer gemeinsamen Dschungelprüfung, dass sie kein Team seien. Linda wütete: "Habe ich dir die Freundschaft angeboten? Guck mal, wie traurig du bist. Verpiss dich aus meinem Blickfeld." Linda war besonders sauer darüber, dass Janina die Situation so darstellte, als ob Linda ohne sie die Prüfung nicht gemeistert hätte.

Bạn đang xem: Rtl wirft janina youssefian aus dem dschungelcamp

Nachdem die beiden sich einen wüsten Schlagabtausch geliefert hatten, meinte Janina plötzlich: "Geh in den Busch zurück, wo du herkommst!" RTL zog nach dieser rassistischen Beleidigung Konsequenzen und schmiss die 39-Jährige aus dem Camp. Der Sender setzte danach folgendes Statement ab: "RTL duldet ein derartiges Verhalten nicht und hat daher entschieden, dass Janina Youssefian nicht mehr an der laufenden Dschungelcamp-Staffel teilnehmen darf. Wir verurteilen jegliche khung von Rassismus sowie Diskriminierung auf das Schärfste. Das Dschungelcamp gibt Personen, die dieser Haltung nicht entsprechen, keine Bühne."

Nach dem Eklat schrieb das einstige "Teppichluder" auf Instagram: "Es tut mir aufrichtig leid, dass ich yên ổn Dschungelcamp so sprachlich entgleist bin. Mein Verhalten und meine Äußerung Linda gegenüber sind nicht zu entschuldigen. Trotzdem bin ich der Meinung, dass jeder im Leben eine zweite Chance verdient hat. Es gibt für mich kein Schwarz-Weiß. Ich habe selbst einen Immigrations-Hintergrund und möchte noch mal ausdrücklich sagen, dass ich mich von Rassismus distanziere und diesen nicht toleriere." Nun legte sie yên ổn "Bild Buschfunk-Spezial"-Interview nach und erhob auch Vorwürfe gegen RTL.


Janina Youssefian sagt, wie der Rausschmiss wirklich gewesen sein soll

Zunächst beteuerte Janina, wie leid ihr alles tue und sagte in Richtung der Dschungelcamperin: "Linda, bitte nimm meine Entschuldigung an. Bitte, bitte! Ich hoffe Du kannst mir verzeihen. Ich würde den ganzen Abend gerne rückgängig machen. Ich hätte einfach die Ohren zumachen sollen und leise sein." Da sie selbst Erfahrungen mit Rassismus gemacht habe, würde sie es seelisch kaputt machen, jetzt selbst als solche bezeichnet zu werden. "Mir geht"s beschissen", sagte sie. Den Grund für ihre rassistische Wortwahl erklärte sie lặng "Bild"-Interview so:


"Ich habe mich von Linda so sehr in die Enge getrieben gefühlt, dass ich gar nicht verstanden habe, was ich domain authority gesagt habe. Das war extrem dumm. Wenn ich Menschen damit verletzt habe, tut mir das sehr leid."
*

Dann kam Janina auch darauf zu sprechen, wie der Rauswurf abgelaufen sein soll. "Ein Psychologe und ein Produktionsmitarbeiter standen plötzlich bei mir am Dschungeltelefon. Das war morgens, ich war gar nicht klar in der Birne. Mir wurde dann gesagt, ich solle alle zusammen sammeln und mich vor allen entschuldigen", so die Ex-Dschungelcamperin.


*

Hier ist Janina am Flughafen bei ihrer Abreise nach Südafrika zu sehen.Bild: imago images/STAR-MEDIA

Warum sie danach den Dschungel verlassen musste, erklärte sie überraschend so: "Nachdem Linda die Entschuldigung nicht angenommen hat, wurde ich wieder ins Dschungeltelefon gerufen – und dann musste ich direkt ausziehen, ohne dass ich mich verabschieden konnte. Die Begründung war, dass ich nicht genau das getan habe, was der Psychologe gesagt hat." Sie habe sich nur vor vier Kandidaten entschuldigen können, weil die anderen noch geschlafen hätten.

Xem thêm: Emaille Im Haushalt Richtig Verwenden, Reinigen Und Pflegen, Emaille: Eigenschaften Und Pflegetipps


Zum Schluss sagte sie plötzlich, dass es noch einen ganz anderen Grund für ihren Rauswurf gegeben haben könnte. "Ich habe gehört, wenn wir in Australien gewesen wären, wäre ich drin geblieben." Angeblich hätten viele südafrikanische Mitarbeiter ihr Ausscheiden gefordert. Eine Produktionssprecherin sagte der "Bild", dass domain authority absolut nichts dran sei. Nachdem Janina ihre Kündigung erhalten habe, hat sich ihr zufolge niemand mehr um sie gekümmert, erklären konnte sie auch nichts mehr. Nun befindet sie sich wieder in Deutschland. Wie es mit ihr weitergeht, wird sich zeigen.

(iger)


Themen
0 Kommentare
Zum Login
*

Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!