Definition Quellenangaben yên ổn Literaturverzeichnis Beispiele Zitierstile Aufbau und Reihenfolge Literaturverzeichnis formatieren Checkliste Karriere-Check Freie Jobangebote

Was ist ein Quellenverzeichnis?

Vielleicht hast du im Studium schon verschiedene Begriffe wie Quellenverzeichnis, Literaturverzeichnis oder Bibliografie gehört und dich gefragt, was der Unterschied ist. Bei allen drei Begriffen handelt es sich um Wörter, die eine Auflistungen von Literatur bzw. Quellen meinen. Je nach Kontext werden die Begriffe deshalb oft synonym verwendet, obwohl sie im Detail doch unterschiedliche Sachen beschreiben. 

Überblick: Unterschied zwischen Quellenverzeichnis, Literaturverzeichnis und Bibliografie

Art des VerzeichnissesUnterschiede
QuellenverzeichnisVollständige Auflistung der Quellen, die du in deiner wissenschaftlichen Arbeit genutzt hast.

Bạn đang xem: Literaturverzeichnis: 6 praxis

LiteraturverzeichnisVollständige Auflistung der Literatur, die du in deiner wissenschaftlichen Arbeit genutzt hast.
BibliografieVollständige Zusammenstellung von Literatur zu einem Thema, je nach Thema extrem ausführlich und sehr lang.

Tipps für die Jobsuche


1
Lebenslauf schreiben: Schritt für Schritt erklärt mit Vorlagen.
2
Außergewöhnliche Berufe: Diese Jobs haben etwas Besonderes.
3
Durchschnittsgehalt in Deutschland.
4
Wie du Fragen yên ổn Vorstellungsgespräch selbstbewusst beantwortest.
5
Einstiegsgehalt: So viel verdienst du 2022.
48.775 Jobs entdecken


! TIPP

Achte genau darauf, was von dir verlangt wird, wenn Dozent:innen* davon sprechen, dass du „eine Bibliografie erstellen“ oder „das Literaturverzeichnis in deiner Bachelorarbeit soundso viele Titel umfassen soll“.


Bei den Begriffen Quellenverzeichnis und Literaturverzeichnis kommt es oft zu Missverständnissen, weil viele denken, dass eine Quelle und Literatur das gleiche sind. Der Begriff „Quelle“ kann aber neben „Literatur“, „Publikation“, in der Geschichtswissenschaft „historischer Text“ auch „Da, wo du dein Wissen her hast“ bedeuten. Willst du konkret deine Sekundärliteratur auflisten, ist deshalb der Begriff „Literaturverzeichnis“ präziser und schützt dich vor Missverständnissen, auch wenn in vielen Fächern beide Begriffe synonym gebraucht werden.

Im Folgenden konzentrieren wir uns deshalb auf das Literaturverzeichnis, domain authority dieser Begriff mit großer Wahrscheinlichkeit genau das beschreibt, wonach du suchst und eindeutiger ist.


Was ist also die Funktion eines Literaturverzeichnisses?

Ein Literaturverzeichnis legst du für deine wissenschaftliche Arbeit (Hausarbeit, Bachelorarbeit oder Masterarbeit) an. Du führst hier aber nur die Publikationen auf, die du in deiner Arbeit auch wirklich genutzt hast.

Was heißt genutzt? „Genutzt“ heißt in diesem Zusammenhang: zitiert. Es kann sich dabei um direkte oder indirekte Zitate handeln. Hast du ein Buch, einen Aufsatz o.ä. Nur gelesen und dadurch dein Thema besser verstanden, hast die Literatur aber weder direkt noch indirekt zitiert, gehört die Literatur auch nicht ins Literaturverzeichnis. Weist du in einer Fußnote auf Publikationen hin, die zum Thema interessant sind oder gibst du einen Literaturüberblick, gehören aber auch diese Titel in dein Literaturverzeichnis.


*

Jedes Literaturverzeichnis und Quellenverzeichnis wird außerdem alphabetisch und systematisch angelegt. Aber Vorsicht – nicht nach den Vornamen, sondern nach den Nachnamen der Autoren. Die Systematik beinhaltet, dass Literaturverzeichnisse sich gut nach den verschiedenen Publikationsformen gliedern lassen, z. B. Monographien, Artikel in Sammelbänden, Artikel in Zeitschriften.

Wo steht das Literaturverzeichnis?

Das Literaturverzeichnis befindet sich normalerweise am Ende einer wissenschaftlichen Arbeit. Es kommt also nach dem Fazit bzw. Dem Schlussteil deiner Hausarbeit, Bachelorarbeit oder Masterarbeit. Füge es aber vor dem Anhang und vor der Eidesstattlichen Erklärung ein, damit machst du deutlich, bis wohin deine eigenständige wissenschaftliche Arbeit reicht.

Wenn es ein Quellenverzeichnis als Teil einer Bibliografie gibt, befindet es sich vor dem Literaturverzeichnis. Sollte es deine Aufgabe gewesen sein, auch noch eine vollständige Bibliografie zu deinem Thema anzulegen, würde auch die am Ende deiner wissenschaftlichen Arbeit stehen.

Was ist der Sinn eines Literaturverzeichnisses?

Ein Literaturverzeichnis ist nicht nur eine Fleißarbeit für dich, sondern erfüllt verschiedene wichtige Zwecke:

Sicherung der wissenschaftlichen Praxis: Dein Dozent soll nachvollziehen können, woher du deine Informationen hast und sie prüfen können. Dazu braucht er die Angaben, die du ggf. In deinen Fußnoten und in deinem Literaturverzeichnis gemacht hast. Übersicht: Dein Dozent sieht schon yên Literaturverzeichnis auf einen Blick, ob du die relevante Literatur zu deinem Thema gefunden und genutzt hast.

Xem thêm: Tìm Hiểu Về Adobe Bridge Là Gì? Công Dụng & Cách Sử Dụng Phần Mềm 2022

Hast du ordentlich zitiert und sind die zitierten Publikationen in deinem Literaturverzeichnis angegeben, musst du dir keine Sorgen machen, wenn dein Dozent deine Hausarbeit, Bachelorarbeit oder Masterarbeit nach Plagiaten durchsucht.