Im Prinzip istein Topper nichts anderes als eine dünne Matratze, die auf Ihre bestehende Matratze aufgelegt wird.

Wir nennen Sie darum in diesem Artikel oft einfach "Auflage".

Bạn đang xem: Was ist ein topper? » bedeutung, unterschiede & co

Ebenso wiebei Matratzen, gibt es auch bei Auflagen eine große Menge anverschiedenen Materialien und technischen Ausführungen.

Im weiteren sollhier immer der eigenständige Topper besprochen werden, nicht die aufein Boxspringsystem abgestimmte Auflage, die sich ebenso nennt. Wer sich für letztere Boxspring-Auflage interessiert, der wird in unserem Boxspringbett-Artikel fündig.

Wir behandeln in diesem Artikel die Gründe, die für solche Auflagen sprechen, die Unterschiede (Material, Bezug, Höhe, Härte, Waschbarkeit, einzeln oder durchgehend, etc), sowie die Preislagen, mit denen man für die Wunsch-Qualität rechnen muss.


Alle, die gezielt auf der Suche
nach geeigneten Auflagen sind, werfen doch bitte mal einen Blick auf die folgende Tabelle. Hierbei handelt es sich um die geprüften Empfehlungen unseres Experten-Teams. Sofern Sie noch weitere Informationen benötigen, lesen Sie nach der Tabelle in unserem Text weiter.
*

Verbesserung des Liegekomforts

Wer schon eine gute Matratzebesitzt, auf der er gut liegt, kann mit einer guten, geeigneten Auflage eventuell noch ein paar Prozente zusätzlichen Schlafkomfortherauskitzeln.

Eine Matratze, auf der man ausunterschiedlichen Gründen nicht (oder nicht mehr) gut liegen kann,aufbessern

Meist soll durch eine Auflage auf eine Matratze eine rückengerechte Lagerung wiederhergestellt werden.

Das ist ein aus meiner Erfahrungund aus meiner Praxis als Inhaber und Fachberater eines Bettenhausesein sehr häufiger Grund, warum Kunden nach solch einer Auflage für Ihre Matratzefragen.

In manchen Fällen kann ich mitder Auswahl eines geeignetes Toppers tatsächlich fast kleine Wunderbewirken. Dann kann ein Kunde, der zuvor schon fast verzweifelte,weil er mit seiner Matratze einen Fehlkauf getan hat,plötzlich doch wunderbar liegen.

Dies ist dann der Fall, wenn dievorhandene Matratze einfach zu hart gewählt wurde, oder auch wennsich mit zunehmendem Alter Schmerzen einstellen, andruckempfindlichen Stellen wie z. B. Yên ổn Schulter-, oderBeckenbereich.

Eine gute Auflage kann dann unteroptimalen Umständen die verfahrene Situation wirklich retten und dieungeliebte Matratze plötzlich in ein Schlafparadies verwandeln.

Auch als Dekubitusprophylaxekann eine Auflage hier hervorragende Dienste leisten. Menschen, die ausgesundheitlichen Gründen bettlägerig sind, können mit einem guter Auflage wirksam vor dem gefürchteten Wundliegen geschützt werden. ImEinzelfall sei hier jedoch dringend zur Rücksprache mit einem Arztgeraten.

Voraussetzung ist, dass dievorhandene Matratze voll funktionsfähig ist. Bei einer neuenMatratze sollte man davon ausgehen dürfen. Auch bei gut erhaltenenälteren Matratzen ist dies durchaus eine gute Sache.

Das geht schlecht:

Allerdings ist bei einer älterenMatratze zu prüfen, ob sich nicht schon Liegemulden gebildet haben,oder Stellen, wo die Matratze zwar noch keine Kuhle aufweist, dafüraber Liegezonen, an denen das Material bereits ermüdet ist.

Dies istoft lặng Beckenbereich der Fall, weil in dieser Region einfach dasmeiste Körpergewicht zu liegen kommt und hier die Belastung derMatratze am größten ist.

Sind solcheVerschleißerscheinungen an der Matratze nämlich erst vorhanden, sokommt man leider zum zweiten Fall:

Hier kann ich meinen Kunden vomKauf eines Toppers eigentlich nur abraten. Auch die beste Auflagevermag nicht eine Kuhle in der Matratze, oder verschlissene, weil zuweich gewordene Liegezonen, auszumerzen.

Hier ist es ökonomischerund sinnvoller, das Geld für eine Auflage lieber aufzusparen undgleich in den Kauf einer neuen Matratze zu investieren.

Klares Jein:

Von manchen Händlern undBeratern werden Matratzen-Auflagen auch geraten, um eine zu weiche Matratzefester zu machen.

Theoretisch könnte ja dieLiegeschicht der Matratze als zu weich empfunden werden und dannwählt man halt eine Auflage mit einem festen Material – und schonliegt man fester.

Nun, an der Oberfläche kann manbei einer besonders softig ausgelegten Matratze so den Liegeeidruckan der direkten Kontaktfläche des Körpers mit der Matratze durchaushärter gestalten.

Zu berücksichtigen ist aber, dass derGrundcharakter der Matratze hierbei dennoch erhalten bleibt. Liegt z.B. Das Becken zu tief in der Matratze, so wird auch eine härtereAuflage diese Fehllage des Körpers nicht korrigieren können.

Also, ein klares Jein! Ist dieMatratze insgesamt zu weich, wird auch ein fester Topper hier keineVerbesserung bringen, eher das Gegenteil.

Ist nur die Oberfläche zuweich, wobei der Körper insgesamt aber gut gelagert ist, so kann einefeste Auflage unter Umständen hier Positives bewirken.

In der Praxissind solche Fälle aber eher selten.

Schonung der Matratze und Vereinfachung derWaschbarkeit (Hygiene)

Natürlichschont eine Auflage auch die Matratze.

Aber wenn es nur darum geht,gibt es hier preisgünstigere Möglichkeiten, wie z. B. Schonbezügeaus Molton (Baumwolle), synthetische Schonbezüge, usw.

Eventuellkönnte man hierzu auch Unterbetten nutzen, deren Hauptaufgabe meistdarin besteht, eine eventuell als zu kühl empfundene Matratze wärmerzu machen.

Ein Unterbett ist schon etwas dicker als ein reinerMatratzenschoner, aber nicht so dick wie eine Matratzen-Auflage. DickeUnterbetten haben auch schon einen leichten Einfluss auf denLiegekomfort einer Matratze. Insofern nehmen diese eineZwischenstellung ein, zwischen reinem Schoner und Auflage.

Auch kann man denBezug einer Matratzen-Auflage einfacher abziehen und waschen als denBezug der ganzen Matratze (sofern das überhaupt möglich ist).

Aberebenso reicht hier eigentlich auch ein einfacher Schoner, wenn es umdie Vereinfachung der regelmäßigen Waschbarkeit geht.

Beider Schonung der Matratze und der Vereinfachung der Pflege gilt, wiebei so vielen anderen Dingen also auch hier:

„Soviel Aufwandbetreiben wie nötig - und sowenig wie möglich.“ Das ist auf jedenFall die preisgünstigste Lösung.

Erhöhung der Liegefläche

Manche Kunden fragen nach einer Auflage, um damit die Höhe ihres Bettes zu steigern.

Dies ist natürlich möglich. Auflagen gibt es ja auch in verschiedenen Höhen. Gängige Höhen sindvon ca. 4 bis 8 cm.

Aus Kostengründen sollte mansich aber eine Matratzen-Auflage nicht anschaffen. Hier gibt eseinfachere und billigere Möglichkeiten.

Man kann z. B. Holzleistenunter dem Lattenrost unterlegen oder unter die Bettfüße, usw. Dasist ebenso effizient, aber viel billiger.

Aber es gilt: Wenn es keine andereLösung gibt oder der Preis im Hintergrund steht, dann kann man miteiner Auflage selbstverständlich auch die Betthöhe elegant steigern.

Wer mitdem Liegekomfort seiner Matratze sehr zufrieden ist, sollte aberbeachten, dass hiermit stets eine Veränderung des Liegecharaktersder Matratze einhergeht.

Sonstige Gründe

WeitereGründe wie der Versuch, seinvorhandenes klassisches Bett durch einen Topper zum Boxspringbettumzurüsten, eine verschönerte Optik, Matratzenschutz, etc, spielenin der Praxis eine untergeordnete Rolle und sollen hier nicht weiter erörtert werden.

Xem thêm: Bài 56 Trang 48 Sgk Toán 7 Tập 2 : Nghiệm Của Đa Thức Một Biến

WelcheUnterschiede gibt es bei den verschiedenen Modellen?

Ebenso, wie auch bei denMatratzen, gibt es sehr viele verschiedene Ausführungen undMaterialien.