Zerspanungsmechaniker fertigen Bauteile durch Fräsen, Bohren und Schleifen an. Was deine Aufgaben sind, wie viel du verdienst und ob die Ausbildung zu dir passt, erfährst du hier und in unserem Video!


Als Zerspanungsmechaniker fertigst du mit Maschinen Bauteile aus verschiedenen Materialien an. Dafür stellst du die Maschinen richtig ein und kontrollierst die produzierten Werkstücke.

Bạn đang xem: Zerspanungsmechaniker


*

Deine wichtigsten Aufgaben

Schauen wir uns deine Aufgaben einmal genauer an:

Einrichten: Damit deine Dreh-, Fräs- und Schleifmaschinen richtig arbeiten können, stellst du sie richtig ein. Du programmierst und steuerst also die ganze Herstellungsmaschine.Herstellen: Mithilfe deiner Maschinen stellst du Bauteile her, setzt Einzelteile zusammen und verbaust sie millimetergenau. Dabei ist Sorgfalt das A und O!Überprüfen: Damit du die technischen Vorgaben einhältst, führst du während der Produktion Qualitätskontrollen durch. Bei Bedarf greifst du ein und korrigierst Fehler.

Schon gewusst? Oft werden Zerspanungsmechaniker auch „Dreher“ und „Fräser“ genannt. Das ist allerdings nicht ganz richtig! Denn es handelt sich hier um zwei Spezialisierungen, die du im Laufe deiner Karriere als Zerspanungsmechaniker einschlagen kannst.


Was verdienst du als Zerspanungsmechaniker/in?


im Videozur Stelle im video springen
(00:57)

Schon während deiner Ausbildung verdienst du dein erstes Geld. Dein Zerspanungsmechaniker Gehalt in der Ausbildung startet bei 1.030 € yên ổn Monat. Lặng zweiten Jahr verdienst du schon 1.080 € und im dritten Jahr 1.180 €. In deinem vierten Ausbildungsjahr liegt dein Zerspanungsmechaniker Lohn bei 1.240 € monatlich.


*

Ausbildungs- und Einstiegsgehalt

Nach deiner Ausbildung steigst du mit 3.030 € brutto lặng Monat in die Arbeitswelt ein. Dein Durchschnittsgehalt liegt bei 3.570 € brutto. Welche Faktoren dein Zerspanungsmechaniker Gehalt beeinflussen und wie du diese nutzen kannst, um deinen Lohn zu erhöhen, erfährst du hier.

Deine Chancen auf dem Arbeitsmarkt stehen sehr gut! Aufgrund des Fachkräftemangels yên Metallbau sind Arbeiter wie du äußerst gefragt.


Passt die Ausbildung zum Zerspanungsmechaniker zu dir?


im Videozur Stelle im đoạn phim springen
(02:59)

Du achtest auf kleine Details? Verantwortungsbewusstsein gehört zu deinen Stärken? Und du hast technisches Verständnis? Dann scheint der Beruf super zu dir zu passen!

Mit unserem Selbst-Check findest du heraus, ob die Ausbildung das Richtige für dich ist:


✓ Genau dein Ding! ✗ Nichts für dich! 
Große Maschinen begeistern dich. Du willst einen ruhigen Arbeitsalltag.
✓ Du packst gerne mit an.Beim Arbeiten bist du ungeduldig und hektisch.
✓ Genaues Arbeiten fällt dir leicht.Du möchtest lieber am Schreibtisch als in der Werkstatt arbeiten.
✓ Vor lauten Maschinen hast du keine Angst.Reparieren gehört nicht zu deinen Stärken.

Wie stehen deine Karrierechancen?


im Videozur Stelle im clip springen
(02:15)

Sehr gut! Denn nach deiner Ausbildung in der Metallindustrie kannst du verschiedene Weiterbildungen machen und sogar studieren. Dadurch erweiterst du nicht nur dein Fachwissen, sondern erhöhst auch deine Gehaltschancen.


*

Industriemeister – Metall(1 – 3,5 Jahre)

Als Meister leitest du die Arbeitsprozesse und bildest Azubis aus. Zudem wirst du zum Experten für Umweltschutz bei der Verarbeitung von Metall.
Techniker – Maschinentechnik(2 Jahre)Nach der Technikerweiterbildung entwickelst du eigene Maschinen und bringst so die Technik voran. 

Studium – Maschinenbau(3 Jahre)

Hast du das Abitur, kannst du nach deiner Ausbildung auch studieren. An der Uni vertiefst du dein Wissen zur Konstruktion, Berechnung und Fertigung von Maschinen.

Welche Voraussetzungen musst du erfüllen?

Für die Ausbildung brauchst du keinen bestimmten Schulabschluss. Die meisten Unternehmen stellen Azubis mit einem mittleren Bildungsabschluss (Realschulabschluss) ein.


*

Schulabschluss – Azubis

Es ist von Vorteil, wenn dir folgende Schulfächer Spaß machen:

Werken & Technik: Beim Fertigen von Bauelementen oder beim Verstehen von Konstruktionszeichnungen hilft dir ein handwerkliches Grundverständnis.Informatik: Beim Arbeiten mit komplexen Maschinen helfen dir erste IT-Kenntnisse. 

Wo arbeitest du als Zerspanungsmechaniker/in?

Du findest bei verschiedenen Arbeitgebern Beschäftigung. Dazu zählen zum Beispiel Firmen

im Maschinenbau, in der Metallbearbeitung bzw. Zerspanungstechnikund im Fahrzeugbau. 

In erster Linie arbeitest du dabei in Werkstätten und Fabrikhallen.


Was sind deine Arbeitszeiten als Zerspanungsmechaniker/in?

In der Regel arbeitest du als Zerspanungsmechaniker 40 Stunden in der Woche. Das sind 8 Stunden täglich. Yên ổn Handwerk ist der Schichtdienst üblich. Das bedeutet, dass du entweder früh, spät oder nachts arbeitest. 


Wie läuft deine Ausbildung zum Zerspanungsmechaniker ab?


im Videozur Stelle im đoạn phim springen
(01:31)

Die Zerspanungsmechaniker Ausbildung dauert 3,5 Jahre und ist dual aufgebaut. Das bedeutet, dass du abwechselnd die Berufsschule und deinen Ausbildungsbetrieb besuchst. Bei guten Leistungen kannst du deine Ausbildungszeit sogar auf 3 Jahre verkürzen. 

Schon während der Ausbildung spezialisierst du dich auf einen der vier Bereiche:

DrehautomatensystemeDrehmaschinensystemeFräsmaschinensystemeSchleifmaschinensysteme

Nach deiner Abschlussprüfung bist du ein staatlich anerkannter Zerspanungsmechaniker oder eine staatlich anerkannte Zerspanungsmechanikerin.


Was lernst du in der Ausbildung zum Zerspanungsmechaniker?

In der Ausbildung wirst du theoretisch an den Beruf herangeführt. Du lernst die Maschinen und ihre Eigenschaften kennen und wirst mit den unterschiedlichsten Metall- und Plastikmaterialien vertraut gemacht.

Erst nach einiger Zeit fängst du mit dem Anfertigen von Probestücken an. Die Werkstücke müssen sehr sorgfältig gefertigt werden und dürfen keinerlei Fehler aufweisen, da sie beim Einbau in die Maschinen sonst für Störungen sorgen. Deshalb dienen deine Probestücke nur zum Üben.

Hier siehst du eine Übersicht deiner Aufgaben: 


AusbildungsjahrAufgaben
1Welche Arten von Metallen gibt es?Was ist beim Umgang mit handgeführten Werkzeugen wichtig?Wie fertige ich Bauelemente an?
2Wie programmiere ich computergesteuerte Anlagen?Was muss ich beim Einsetzen der Anlagen beachten?Was mache ich, wenn die Maschine nicht funktioniert?
Zwischenprüfung
3 và 4Wie plane ich komplexere Aufträge?Was beachte ich bei ihrer Durchführung?Wie arbeiten wir am besten im Team zusammen?
Abschlussprüfung

Seit einiger Zeit kannst du als Azubi neue Zusatzqualifikationen erwerben. Dazu zählen die Bereiche

Systemintegration,Prozessintegrationund IT-gestützte Anlagenänderung 

Metalle sind genau dein Ding? Dann schau dir unbedingt unseren Beitrag zur Ausbildung zum Metallbauer an!


*

Was lernst du in der Ausbildung zum Zerspanungsmechaniker?

In der Ausbildung wirst du theoretisch an den Beruf herangeführt. Du lernst die Maschinen und ihre Eigenschaften kennen und wirst mit den unterschiedlichsten Metall- und Plastikmaterialien vertraut gemacht.

Xem thêm: Khám Phá Video Phổ Biến Của Magen Und Darm Essen, Wie Lange Vor Darmspiegelung Nichts Essen

Erst nach einiger Zeit fängst du mit dem Anfertigen von Probestücken an. Die Werkstücke müssen sehr sorgfältig gefertigt werden und dürfen keinerlei Fehler aufweisen, da sie beim Einbau in die Maschinen sonst für Störungen sorgen. Deshalb dienen deine Probestücke nur zum Üben.

Hier siehst du eine Übersicht deiner Aufgaben: 


AusbildungsjahrAufgaben
1Welche Arten von Metallen gibt es?Was ist beim Umgang mit handgeführten Werkzeugen wichtig?Wie fertige ich Bauelemente an?
2Wie programmiere ich computergesteuerte Anlagen?Was muss ich beim Einsetzen der Anlagen beachten?Was mache ich, wenn die Maschine nicht funktioniert?
Zwischenprüfung
3 và 4Wie plane ich komplexere Aufträge?Was beachte ich bei ihrer Durchführung?Wie arbeiten wir am besten yên Team zusammen?
Abschlussprüfung

Seit einiger Zeit kannst du als Azubi neue Zusatzqualifikationen erwerben. Dazu zählen die Bereiche

Systemintegration,Prozessintegrationund IT-gestützte Anlagenänderung 

Metalle sind genau dein Ding? Dann schau dir unbedingt unseren Beitrag zur Ausbildung zum Metallbauer an!