Ruhe und Erholung nach einem anstrengenden Arbeitstag tun nicht nur gut, sie sind immens wichtig für den menschlichen Organismus. Doch welche Folgen kann es haben, wenn die Regeneration durch Schlafmangel eingeschränkt oder gar verhindert wird?


Ruhe und Erholung sind das A und O nach einem anstrengenden Arbeitstag. Da darf ein erholsamer Schlaf selbstverständlich nicht fehlen. Um sich vollständig regenerieren zu können, benötigt der Körper sieben bis acht Stunden Schlaf. Nur so können Körper und Geist auch tatsächlich gut funktionieren.

Bạn đang xem: Schlafmangel & folgen

Doch ein tiefer und erquickender Schlaf ist nicht für jeden selbstverständlich. Immer mehr Menschen leiden an chronischen oder zumindest zeitweisen Störungen in Bezug auf die nächtliche Ruhe. Die resultierenden Schlafmangel Symptome und Folgen können so einen erheblichen Einfluss auf den Teil deines Alltags ausüben, den du yên ổn Wachzustand erlebst.Wir erklären Dir, welche Konsequenzen das genau nach sich zieht, welche Prozesse dabei in Deinem Organismus ablaufen und warum Schlafmangel so gefährlich sein kann.

1.Schlafmangel - was passiert dabei in Deinem Körper?

*
Die Konzentration nimmt bei Schlafmangel ab. Shutterstock.com / Stokkete

Dafür brauchte es genau genommen keine wissenschaftliche Untersuchung: Wer wenig schläft, ist nicht fit. So lautet die einfache Standardregel, die schon Eltern ihren Kleinkinder mitgeben. Doch das Ausmaß ist fast erstaunlich: Wer 3 - 4 Tage weniger als 5 Stunden geschlafen hat, zeigt Anzeichen ähnlich einer Trunkenheit durch Alkohol.

Das liegt am Botenstoff Adenosin, das bei Schlafmangel erhöht ausgeschüttet wird. Es hemmt die Reaktions- und Konzentrationsfähigkeit. Die Folge: Überanstrengung, Frustration, verlangsamte Denkfähigkeit, fehlende Ausdauer, ein erhöhter Stresspegel, etc.

2. Hormonausschüttung und Verarbeitung

*
Bei Schlafmangel wird die Freisetzung von Hormonen gestört. Shutterstock.com / FS Stock

Der menschliche Körper ist ein wahrlich erstaunliches Uhrwerk an Zusammenarbeit zwischen Synapsen, Zellen, körperlichen Reflexen und schließlich dem Gehirn. Viele der als automatisch angesehenen Aktivitäten wie Riechen, Schmecken, das Empfinden von Freude oder stress werden durch hooc môn mit ausgelöst. Sie werden auf einen Impuls des Gehirns hin freigesetzt, um bestimmte Aufgaben zu erfüllen. Eine der Schlafmangel-Folgen ist, dass diese Freisetzung gestört wird. So bekommen Menschen mit akutem Schlafmangel das Gefühl, einige Situationen nicht "wie sonst zu erleben".

3. Blutzucker und Insulinausschüttung

*
Der Blutzucker bleibt kontant, wenn Du genug schläfst. Shutterstock.com / Fahkamram

Wer ausreichend und regelmäßig schläft, kann Glukose über die Leber schnell verwerten. So bleibt der Blutzuckerspiegel auf einem konstanten Niveau und wird durch Insulin automatisch von der Bauchspeicheldrüse reguliert. Bei Schlafmangel ist dieser Prozess stark beeinträchtigt. Nach mehreren Tagen ohne Schlaf ist die Reaktion auf Zucker in der Nahrung bereits viel stärker geworden. Nach einer Woche mit deutlich zu wenig Schlaf steigt die Empfindlichkeit gegenüber Insulin, ein typisches Diabetes-Symptom. Tatsächlich leiden Menschen, die über Jahre hinweg zu wenig oder schlecht schlafen, viel öfter an Diabetes als ihre Mitmenschen.

4. Das Immunsystem

*
Zu wenig Schlaf schwächt das Immunsystem. Shutterstock.com / baranq

Sogar auf unsere Widerstandsfähigkeit bei Krankheiten hat der Schlaf Einfluss. Wer ausreichend und erholsam schlafen kann, bekommt viermal seltener eine Erkältung oder einen grippalen Infekt. Dieser Effekt tritt bereits nach 2 Wochen mit durchschnittlich 5 - 6 Stunden Schlaf pro Nacht auf. Das ist insofern erschreckend, als dass dies das normale Schlafpensum vieler Menschen ist. Bedingt durch Nachtschichten, berufliche Selbstständigkeit, Kinder, Tätigkeiten in der Pflege oder Transportgewerbe müssen die Körper dieser Personen einen auf Dauer riesigen Schlafmangel kompensieren.

Das sind nur vier der wichtigsten Schlafmangel-Folgen, es gibt jedoch noch eine Vielzahl an anderen Konsequenzen:

erhöhtes Herzinfarktrisikomehr Kalk- und Cholesterinablagerungen an Arterien und Gefäßeneine deutlich niedrigere Stress- und Frustrationstoleranzu.v.m.

5.Fazit

Schlaf ist nicht nur wichtig, sondern essentiell. Die oben beschriebenen Schlafmangel-Folgen sind bei Probanden vieler wissenschaftlicher Studien beobachtet und dokumentiert worden. Schlaf ist deswegen eigentlich die Grundvoraussetzung für ein aktives, gesundes und erfülltes Leben, domain authority er die Basis für Deine tägliche Leistungsfähigkeit legt.

Xem thêm: Bài 40 Trang 73 Sgk Toán 7 Tập 2, 43 Trang 73 Sách Giáo Khoa Toán 7

Doch wie viel Schlaf ist gesund? Als optimal gilt - je nach Person - ein Schlafpensum von 7 - 8 Stunden. Bei deutlich weniger Schlaf erleidet der Körper auf Dauer erhebliche Schäden, die zum Teil - wie bei Diabetes, Herzinfarkten oder Schlaganfällen - irreversibel sind.