Bildung zurück Forschung zurück Europa und die Welt zurück Über uns zurück Service zurück Bekanntmachungen Presse Leichte Sprache
Lebend-, Tot-, Vektor- oder RNA-Impfstoff: Warum gibt es verschiedene Impfstoffarten? Wie sicher sind die Corona-Vakzine? Das lesen Sie in unseren Fragen und Antworten.

Bạn đang xem: Corona


*
Die verschiedenen Impfstoffarten haben unterschiedliche Eigenschaften in Bezug auf die Immunantwort, die sie auslösen. In umfangreichen Tests wird daher geprüft, welche Impfstoffe sich am besten für eine bestimmte Krankheit eignen. © Thinkstock

Mehrere Impfstoffe gegen das SARS-CoV-2-Virus wurden bislang in Europa zugelassen. Das ist ein großer Erfolg lặng Kampf gegen das Virus, denn nur durch Impfungen kann die Welt wieder dauerhaft zu einer khung der Normalität zurückkehren.

Je nachdem wie ein Impfstoff hergestellt wird und aus welchen Bestandteilen er besteht, unterscheidet man die im Folgenden beschriebenen Impfstoffarten. Domain authority es je nach Krankheitserreger unterschiedliche Sonderformen gibt, fokussiert sich dieser Artikel auf die verschiedenen Impfstoffarten, die yên Zusammenhang mit der Entwicklung von Impfstoffen gegen SARS-CoV-2 eine Rolle spielen:

Lebendimpfstoffe bzw. Lebend-attenuierte-ImpfstoffeTotimpfstoffe, zu denen Ganzvirus-, Untereinheiten- (Subunit-) und Spaltimpfstoffe gezählt werden,Vektorimpfstoffe,mRNA-Impfstoffe

Was sind Lebendimpfstoffe?

Lebendimpfstoff enthalten Erreger, die sich zwar noch vermehren können, also „lebensfähig“ sind, aber deren krankmachenden Eigenschaften abgezüchtet wurden. Man spricht hier auch von sogenannten attenuierten Erregern. Beispiele sind Impfstoffe gegen Mumps, Masern und Röteln.

Was sind Totimpfstoffe?

Totimpfstoffe enthalten abgetötete, also nicht mehr vermehrungsfähige Krankheitserreger. Hierzu zählt man auch solche Impfstoffe, die nur Bestandteile oder einzelne Moleküle dieser Erreger enthalten. Je nach Art der Herstellung und dem Grad der Aufreinigung spricht man von Ganzvirus-, Spalt- oder Untereinheiten- (Subunit-) Impfstoffen. Beispiele sind Impfstoffe gegen Hepatits A (Ganzvirus-) und Influenza (Spalt- und Subunit-Impfstoffe). (Ausführliche Informationen zur Influenzaimpfung finden sie auf den Seiten des Robert Koch Instituts) Bei dem COVID-19-Impfstoff von Novavax handelt es sich um einen Protein-basierten Impfstoff, der einem Totimpfstoff sehr ähnelt.

Was sind Vektorimpfstoffe?

Vektorimpfstoffe bestehen aus für den Menschen harmlosen Viren, den sogenannten Vektoren. Die Vektoren sind im Menschen nicht oder nur sehr begrenzt vermehrungsfähig. Damit das menschliche Immunsystem die Abwehr gegen den Krankheitserreger aufbauen kann, muss es mit Molekülen (Antigenen) des Krankheitserregers in Kontakt kommen. Dies kann auf verschiedenen Wegen erreicht werden.

Entweder kann in einem Vektor ein Molekül aus der Virushülle des Vektors gegen ein Molekül aus der Hülle des Krankheitserregers ausgetauscht sein.

Oder der Vektor enthält die Information zum Aufbau von einem oder mehreren Protein-Molekülen (Antigenen) des Krankheitserregers. Diese Information wird dann in der menschlichen Zelle abgelesen, das Antigen des Krankheitserregers hergestellt und dem Immunsystem präsentiert. Somit wird die beim Impfen erwünschte Immunantwort ausgelöst.

Bei diesen Veränderungen des Vektors wird darauf geachtet, dass seine Unbedenklichkeit für Mensch und Umwelt erhalten bleibt.

Beispiele für Vektorimpfstoffe sind der Impfstoff „Ervebo“ gegen Ebola oder die COVID-19-Impfstoffe von AstraZeneca und Johnson và Johnson.

Was sind mRNA-Impfstoffe?

Bei diesen Impfstoffen werden keine Krankheitserreger oder deren Bestandteile (Antigene) für die Immunisierung benötigt. Durch die Impfung wird den Zellen lặng Muskelgewebe in form einer mRNA (messenger-RNA bzw. Boten-RNA) nur die Information für die Herstellung einzelner Antigene übertragen. Ähnlich der Infektion mit einem Virus, beginnt die Zelle nach dem Bauplan der mRNA mit der Produktion von Proteinen, die als Antigene dem Immunsystem präsentiert werden und eine Immunantwort auslösen. Da es sich nur um einzelne Proteine handelt, die von den Zellen hergestellt werden, ist mit dieser Methode keinerlei Infektionsrisiko vorhanden. Außerdem lassen sich mRNA-Impfstoffe aufgrund ihres einfachen Aufbaus vergleichsweise schnell anpassen, wenn neue Virusvarianten aufkommen: Mutiert das Virusprotein, kann die mRNA relativ leicht so angepasst werden, dass sie dem Körper den Bauplan für das veränderte Virusprotein liefert.

Die COVID-19-Impfstoffe von BioNTech und Moderna sind mRNA-Impfstoffe.

Können mRNA-Impfstoffe das Erbgut verändern?

Bei mRNA handelt es sich um ein Botenmolekül, das den menschlichen Zellen den Bauplan für ein Antigen (z.B. Das Spike-Protein des Corona-Virus) liefert. Das Ablesen und die Übersetzung dieses Bauplans geschehen in der Zelle an den sogenannten Ribosomen. Diese Strukturen befinden sich innerhalb der Zelle, aber außerhalb des Zellkerns, wo das Erbgut in khung von DNA liegt.

Somit gibt es gleich mehrere Hürden, die verhindern, dass Bestandteile eines mRNA-Impfstoffs in das menschliche Erbgut eingebaut werden: Zum einen müsste er zunächst in den Zellkern gelangen. Domain authority unser Erbgut als DNA gespeichert ist, müsste die mRNA zudem durch spezielle Enzyme (sogenannte Reverse Transkriptasen) in DNA übersetzt werden. Menschliche Zellen stellen dieses Enzym allerdings natürlicherweise nicht her, domain authority nur die umgekehrte Übersetzung – DNA zu RNA – stattfindet. Und selbst eine in DNA übersetzte RNA innerhalb des Zellkerns müsste erst durch weitere spezielle Enzyme (sogenannte Integrasen) in das Erbgut eingebaut werden. Auch dieses Enzym kommt in menschlichen Zellen natürlicherweise nicht vor, sondern nur in speziellen Viren (z.B. Retroviren).

Eine in diesem Zusammenhang oft angeführte Studie, die im renommierten Fachmagazinen PNAS erschienen ist, beschäftigt sich mit äußerst seltenen Fällen, in denen unter bestimmten Bedingungen Virus-Erbgut nach einer Infektion (nicht Impfung) in Genesenen verbleiben kann, wobei dies nicht zu einer gesundheitlichen Beeinträchtigung führt. Der Einbau eines in DNA übersetzten mRNA-Impfstoffs in menschliches Erbgut hingegen wurde dabei nicht nachgewiesen.

Xem thêm: Was Sind Signalwörter? 4 Bedeutungen Erklärt (Schule, Deutsch, Sprache)

Warum gibt es so viele verschiedene Impfstoffarten?

Die verschiedenen Impfstoffarten haben unterschiedliche Eigenschaften in Bezug auf die Immunantwort, die sie auslösen und sie haben unterschiedliche Anforderungen an die Herstellung. Auch die Krankheitserreger haben unterschiedliche Eigenschaften, so dass sich nicht alle Impfstoffarten für alle Krankheitserreger eignen. In umfangreichen Tests wird daher geprüft welche Impfstoffe sich am besten für eine bestimmte Krankheit eignen.