Spanisch ist die Amtssprache in Mexiko. Die spanischen Eroberer brachten ihre Sprache lặng 16. Jahrhundert mit. 92,7 Prozent aller Einwohner sprechen Spanisch. Allerdings sprechen viele der indianischen Volksgruppen zusätzlich ihre eigene Sprache, die sie auch zunächst als Muttersprache lernen. 6,8 Prozent der Bevölkerung betrifft das.

Bạn đang xem: Sprache in mexiko

Spanisch in Mexiko

Von dem Spanisch (Kastilisch), das in Spanien gesprochen wird, unterscheidet sich das mexikanische Spanisch jedoch in mancherlei Hinsicht. Für "ihr" sagt man zum Beispiel ustedes (statt vosotros). Man liebt Verkleinerungen, selbst bei einem Wort wie "jetzt" (Spanisch ahora, Mexikanisch bevorzugt ahorita).

Der Wortschatz unterscheidet sich bei einigen Wörtern, zum Beispiel camión statt autobús (Bus), carro statt coche (Auto) oder chamaco statt chico (Junge). In der Aussprache ist es vor allem das c vor e und i, etwa in cine (Kino). In Spanien spricht man üblicherweise das c wie ein englisches th, also zwischen den Zähnen, aus (wie in through). In Mexiko (und in ganz Lateinamerika) aber spricht man das c wie ein scharfes s (wie in see).


*

*

Insgesamt gibt es in Mexiko aber neben Spanisch 65 Sprachen der indianischen Bevölkerung, die als Nationalsprachen anerkannt sind. Selbst die am häufigsten gesprochenen Sprachen Nahuatl und Mayathan, sind jedoch vom Aussterben bedroht, weil sie nicht mehr an die Kinder weitergegeben werden. Ihr Ansehen ist gering, manche Indios werden gar beschimpft, wenn sie in ihrer Sprache sprechen.

Die meisten Sprecher haben Nahuatl und Mayathan. Weitere indigene Sprachen sind Mixtekisch, Tzeltal, Zapotekisch, Tzotzil und viele andere. Tzeltal und Tzotzil sind zum Beispiel auch Maya-Sprachen.

Insgesamt nimmt die Zahl der Sprecher einiger Sprachen zwar noch immer zu, doch nimmt ihr Anteil an der Gesamtbevölkerung ab, domain authority diese schneller wächst. Mayathan und Otomí zum Beispiel nehmen stark ab, Tzeltal und Tzotzil nehmen eher zu, weil die Sprache stark an die Kinder weitergegeben wird.


*

*

Nahuatl


Am häufigsten von diesen Sprachen wird Nahuatl (ausgesprochen: Nawatl) gesprochen. Es hat 1,6 Millionen Sprecher. Auf der Karte oben siehst du ihre Verteilung in Mexiko. Das heutige Nahuatl entwickelte sich aus der Sprache der Azteken.

Typisch sind Worte, die auf –tl enden. Du kennst vielleicht den Vulkan Popcatépetl oder auch den Axolotl, ein Lurch. Axolotl leitet sich ab von atl (Wasser) und Xolotl, der Name eines Aztekengottes. Übersetzt bedeutet das in etwa "Wassermonster", denn der Axolotl ist nicht gerade ein hübsches Tier...

Unser Wort Tomate leitet sich auch aus Nahuatl ab, nämlich von dem Wort xitomatl. Und auch das Wort Kakao ist aztekischen Ursprungs. Es wird von cacahuatl abgeleitet. Das Getränk daraus wurde chocolatl genannt, also .... Schokolade! Eigentlich bedeutet das "bitteres Wasser" (xococ = bitter, atl = Wasser)!


*

Die zweithäufigste indigene Sprache ist das Mayathan. Sie wird auf der Halbinsel Yucatán gesprochen, und zwar grenzübergreifend auch in Guatemala und Belize. Mayathan entwickelte sich aus einer der Sprachen der Maya.

Geschrieben wurde Mayathan vor der spanischen Eroberung in einer Bilderschrift. Heute schreibt man sie in lateinischen Buchstaben. Dabei kommen oft Apostrophe vor, zum Beispiel in k"uxk"ak"al. Das bedeutet: "Es ist heiß draußen". Jedes Apostroph zeigt an, dass der Buchstabe davor (also hier die drei k) auf bestimmte Weise gesprochen wird, nämlich ohne dabei ein- oder auszuatmen.

Xem thêm: Zusammengesetzte Sätze Im Deutschen Und Im Vietnamesischen, Bildung Von Fragesätzen

Ein Beispiel kannst du hier hören, wenn du auf das k klickst.

Weitere Beispiele aus Mayathan: Bix a beel bedeutet "Wie geht es dir?", In k"aaba"e" Jorge heißt "Mein Name ist Jorge."